Ein Opel Gedicht

 

Bei Regen, Schnee und solchem Dreck,

bekommt der Opel so manchen Fleck.

Drum wäscht man ihn und wachst ihn ein,

den schön soll's auch für unseren Opel sein.

Er ist ein Hobby und das Beste,

kein Schmutz, kein Staub und keine Reste,

die an ihm kleben, das darf nicht sein,

ein Opel dreckig - niemals, nein!

Er fährt uns hin, er fährt uns fort,

er bringt uns an jeden Ort.

Man sieht ihn und freut sich sehr,

er ist was Besonderes im Alltagsverkehr.

Im Winter, wenn der Opel schneebedeckt,

der Opelfahrer Pläne heckt.

Was könnte man noch schöner machen,

was gibt's noch für Tuning - Sachen?

Dann wird geschraubt, gespachtelt und lackiert,

und noch ein Fahrwerk dran montiert.

Das Blech wird gezogen oder auch gelassen,

damit die Alu's ja auch drunter passen.

Und dann zum Schluss, kann's anders sein,

muss noch ne Hifi - Anlage mit hinein.

Denn will man auch das Ohr verwöhnen,

müssen Bässe richtig dröhnen.

So fängt der Opel - Fan auch an, zum TÜV zu fahren,

wenn er kann.

Dort wird gestaunt, wenn's gut geht wird es eingetragen und schon hat man einen legalen Wagen.

Ja ja zur Weihnachtszeit da ist was los,

dort schraubt man nicht am Auto bloß.

Man unternimmt, fährt Ski durch Berge und Senken,

muss heimlich aber an den Opel denken.

Und nun zum Schluss, das lässt sich sagen,

beim Opel lohnt sich jedes plagen.

Das nächste Treffen - wir freuen uns sehr,

und wünschen allen Glück und noch viel mehr.........!

 

Verfasser unbekannt

 

mfg W. Strübe